HS Header

Berufsorientierung Waldmünchen

Vom 22.10. bis 26.10.2018 nahmen die drei 8. Klassen der Mittelschule Neunburg an einem Berufsorientierungscamp in der Jugendbildungsstätte in Waldmünchen teil. Jeder Klasse wurden für den Lauf der Woche zwei sogenannte „Teamer“ und ein bestimmter Seminarraum zugeteilt, in dem von nun an die meisten geplanten Programmpunkte statt fanden. Nach einer Führung durch die Bildungsstätte und einigen organisatorischen Anweisungen ging es sofort los mit dem Programm. So sollten die Jugend-lichen am ersten Tag z.B. ihre eigenen Fähigkeiten erkennen und sich in einer „Video-Session“ selbst präsentieren. Dies fiel vielen Achtklässlern gar nicht so leicht, da sie sich ca. drei Minuten lang selbst vor einer Kamera darstellen sollten. Drei Minuten können doch sehr lang sein! Alle Mädchen und Jungs bekamen von ihren Teamern am selben Tag noch ein individuelles Feedback zu ihrer Selbstpräsentation.
Auch an den folgenden Tagen stand noch viel Interessantes auf dem Plan. So durchliefen die Schüler/innen z.B. einen halbtägigen Teamtrainings-Parcours im Niederseilgarten am Perlsee in der Nähe von Waldmünchen oder brachten ihre Energie und ihre Motivation bei dem ganztägig laufen-den Planspiel „Spiel der Arbeit“ ein. Dabei hatten die Jugendlichen in vier „Bewerbungsphasen“ die Chance, einen imaginären Ausbildungsplatz zu erhalten – Voraussetzung war jedoch ein vereinfachtes, aber inhaltlich und rechtschriftlich einwandfreies und sauberes Bewerbungsschreiben. Zwischen diesen vier Bewerbungsphasen fanden immer wieder 30minütige „Würfelspielzeiten“ statt, in denen von jedem Spielteilnehmer eine Art „Ereigniskarte“ gezogen wurde und man Spielgeld durch bestimmte Tätigkeiten „dazugewinnen“ oder „verlieren“ konnte.
Am vorletzten Tag wurden noch ein Einstellungstest und ein Bewerbungs-gespräch durchgeführt.
Bevor es dann am Freitag endgültig wieder nach Hause ging, durften die Schüler/innen noch das Seminar anhand von Evaluationsbögen bewerten.


Besondere „zusätzliche Highlights“:


* Jede Klasse hatte einen Grillabend, bei dem klassenintern zwei oder drei
   Schüler auf einem großen Indoorgrill Steaks und Würstchen grillten.

* Es gab am Donnerstag einen Discoabend gemeinsam für die drei
   Klassen, bei dem einige Schüler selber als DJs agierten.