HS Header

Schüler haben ein Stück mehr Lebens- und Berufsreife erworben

Schüler der Mittelschule Neunburg v. W. erwägten im Unterricht „Soziales“ die Tatsache, dass jeder 10 Mitbürger an einer Behinderung leidet. Die Ursachen für Behinderungen sind vielfältig. Treffen kann es einen jeden. Jeder einzelne ist als Mensch einzigartig. Angstfreier und sensibler Umgang mit behinderten Menschen ist für manchen eine große Herausforderung. Begegnungen mit Behinderten gibt es an der Mittelschule in Neunburg v. W. vielfältig. Seit nun mehr als 10 Jahren besteht eine Kooperation mit dem Heilpädagogischen Zentrum in Irchenrieth. Kürzlich fand wieder ein Begeg-nungstag mit Schülern der Berufsschulstufe statt. Die Gestaltung wurde von Fachlehrern und weitgehend von den Schülern der 9. Klasse übernommen. Planerisch und gestalterisch konnten sich auch die Siebtklässler einbringen. Arbeitsprogram war das Bedrucken von Stoffbeuteln, Formen und Gestalten von Tonsternen, Fertigen eines Stiftehalters aus Holz, Herstellen eines Salatbüfetts, Gestaltung eines Jubiläumsplakates. Die Ergebnisse, die bei dieser Zusammenarbeit entstanden sind konnten sich sehen lassen. Durch eine kleine adventliche Feier wurde am Nachmittag der Kontakt untereinander noch vertieft. Das nächste Treffen ist bereits geplant und wird in Irchenrieth stattfinden.